Fraen a Mammen Heischent

 

8 000 Euro für wohltätige Zwecke überreicht

„Fraen a Mammen Heischent, Todler,Réngel, Merscheet an Heischtergronn“  zeigen sich spendenfreudig.

Heiderscheid: Der unermüdliche Einsatz und die mühevolle Arbeit gelegentlich des „Basar 2014“ in Heiderscheid hatte sich auch vergangenes Jahr mehr als gelohnt. Mit der Zubereitung von leckeren Mahlzeiten, dem Verkauf von Gebasteltem, Handarbeiten, Gebäck und einer reichhaltigen Tombola sowie der Unterstützung von zahlreichen Gönnern, konnten die „ Fraen a Mammen Heischent, Todler, Réngel, Merscheet an Heischtergronn“ , am Freitag, den 6. Februar, im Rahmen einer Feierstunde den Gesamterlös in Form von zwei Schecks im Gesamtwert von 8 000 Euro weiterreichen. So freuten sich Nelly und Dennis Nash über einen Scheck von 4 000 Euro.  Ein weiterer Scheck im selben Wert wurde Monique Schmit überreicht, der für die „Fondatioun Raoul Follereau“ bestimmt ist. Im Anschluss an ihre Dankesworte erklärten die Scheckempfänger die Ziele und Projekte ihrer jeweiligen Vereinigungen. Während ASA sich bemüht die finanziellen Mittel für die Ausbildung von Assistenzhunden, die unter der Leitung der „ Délégation Luxembourgeoise Handi Chiens stehen, einsetzt, die nach Ende der Ausbildung an Personen mit Behinderungen weitergegeben werden, setzt die Stiftung „Raoul Follereau“ sich ein die Lebensbedingungen und das Engagement der gesundheitsfördernden Maßnahmen in Afrika zu gewährleisten. Auch Bürgermeister Gilles Kintzelé und Pfarrer Marco Wehles lobten in ihren jeweiligen Ansprachen die Vorbildfunktion der lokalen „Fraen a Mammen“, mit allen Helfern und Jugendlichen, die mit ihrem Einsatz regelmäßig Vereinigungen, die sich dafür einsetzen, um Menschen, die von Leid, Krankheit und Behinderung betroffen sind, zu unterstützen.

(TEXT/FOTO: CHARLES REISER)

 

ScheckFraenMammHeischent1a