Leben in Afrika schenken: Mit einer Erbschaft an die FFL

Ein Leben lang haben Sie sich darum bemüht, dass es Ihrer Familie und Ihren Freunden gut geht: Durch Tatenkraft, Ihrem Lachen und durch stützende Worte. Durch Ihr Testament werden Sie dafür sorgen, dass Ihr engster Kreis auch nach Ihrem Tode abgesichert ist. Wie schön wäre es, darüber hinaus Menschen zu helfen, denen Sie in Ihrem Leben zwar noch nie begegnet sind, die aber dringend Hilfe benötigen. Denn immer noch leben viele Kinder in Mali, Benin oder Burkina Faso in großer Not: Ohne die Garantie auf Lebensmittelversorgung, sauberem Wasser, Anspruch auf Gesundheitsversorgung und Bildung. Durch eine Erbschaft oder Schenkung an die FFL können Sie in Westafrika Leben retten.

Immer häufiger entscheiden sich Menschen dazu, die FFL als alleinigen Erben oder Miterben zu bestimmen. Mit diesen Vermächtnissen können wir hunderten von Kindern in Westafrika helfen und neue Perspektiven schaffen.

Mit Ihrer Hilfe können wir Kindern in Westafrika neue Perspektiven schenken (Foto: T. Winn)

Denn was wie ein schlechter Krimi klingt, ist in Westafrika immer noch traurige Realität: In Mali und der Elfenbeinküste beispielsweise sind sich tausende Kinder völlig selbst überlassen, die einzige Schlafmöglichkeit bietet ihnen die Straße. Dabei prägen Drogen, Kriminalität und Prostitution den rauen Alltag der Straßenkinder in ihrem Kampf ums Überleben. Auch im Nachbarland Benin ist die Situation dramatisch: Im Norden des Landes hat sich durch den Kinderhandel regelrecht eine neue Form der Sklaverei etabliert. Schätzungen zufolge werden dort jährlich hunderttausende Kinder Opfer dieses skrupellosen Geschäftes. Retten Sie diese Kinder, damit ihnen die Abgründe erspart bleiben. Durch Ihren Beitrag können wir den Einsatz von Streetworkern und Auffangzentren ermöglichen, sodass die Kindern eine Chance haben, in einem liebevollen Rahmen groß zu werden: mit der Garantie auf Gesundheitsversorgung und einer Ausbildung, damit sie sich später aus ihrer Armut eigenständig befreien können.

Sie entscheiden individuell, welches Projekt Sie mit Ihrem Erbe unterstützen möchten. Die FFL wurde bereits 1966 in Luxemburg gegründet und ist somit eine der ältesten Hilfsorganisationen des Landes. Aus der Vergangenheit ist die FFL besonders aufgrund ihrer langjährigen Programme zur Leprabekämpfung bekannt. Heute unterstützt die NGO mehr als 30 Hilfsprojekte in West- und Zentralafrika, Madagaskar und den Komoren. Die Projekte sind in vier thematische Achsen aufgeteilt: Dazu gehören die Verbesserung des öffentlichen Gesundheitswesens, die berufliche Ausbildung von Jugendlichen, Hilfestellungen für Kinder in Not und die Bekämpfung tropischer Krankheiten.

Gerne informieren wir Sie ausführlich über die diversen Optionen einer Testamentspende. Kontaktieren Sie uns per Mail (info@ffl.lu) oder  Telefon (44 66 06 1).