Fraen a Mammen Feelen-Mäerzeg

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde überreichten die „ Fraen a Mammen Feelen-Mäerzeg“ am Donnerstag, den 11. Dezember, gleich zwei Schecks im Gesamtwert von 6 000 Euro an zwei wohltätige Vereinigungen.

FraenMammenFeelen-MaerzegScheck (C. Reiser)

Eingangs bedankte sich Vereinspräsidentin Milly Choque bei sämtlichen Vereinsmitgliedern für ihr Engagement bei allen Aktivitäten die übers Jahr mit Erfolg getätigt werden konnten. So sei man als Verein besonders Stolz einen Teilerlös in Form von gleich zwei Schecks übergeben zu können. Joëlle Drees- Golinski bedankte sich für den Scheck im Wert von 3 000 Euro, die sie für die Vereinigung „ Île aux clowns“ in Empfang nehmen konnte. Auch Annick Feipel und Dr. Jean Smit zeigten sich beeindruckt über den Scheck von 3 000 Euro den sie von den Fraen a Mammen Feelen- Mäerzeg“ zugunsten der „ Stiftung Raoul Follereau Luxembourg “ übergeben wurde. Im Anschluss an die Schecküberreichungen bedankten sich die Scheckempfänger für die noble Geste und erklärten die Zielsetzungen ihrer Vereinigungen die einerseits kranken Kindern und Erwachsenen es erlauben sie wieder zum Lachen zu bringen und andererseits den Einsatz zur Verbesserung der Lebensbedingungen und das Engagement der gesundheitsfördernden Maßnahmen in dem ärmsten Kontinent der Welt, Afrika, zu gewährleisten. Auch Bürgermeister Fernand Mergen lobte die Vorbildfunktion der „ Fraen a Mammen Feelen- Mäerzeg“, die mit ihrem freiwilligen Engagement solche Vereinigungen unterstützen, die sich einsetzen um Menschen die von Leid und Krankheit betroffen sind, ihre Hilfe anzubieten. (Text/Foto: Charles Reiser)